Die Cover der aktuellen Programmversionen von Adobe Photoshop Lightroom und Elements

Blog | Sep 28, 2012 | 4 Kommentare

Lightroom oder Elements? Oder beide?

Welches der beiden Programme besser für Digitalfotografen geeignet ist

Ein bisschen was neu macht der Herbst. Zumindest bei Adobe, denn wie jedes Jahr wurde gerade die neue, inzwischen 11. Version des beliebten Photoshop Elements vorgestellt. Das ist zwar ein paar Tage später als in den vergangenen Jahren, aber wahrscheinlich wollte man den Photokina-Rummel abwarten (zu meiner Verwunderung musste ich gerade feststellen, dass Adobe dort nicht mit einem Stand vertreten war).

An dieser Stelle soll es aber gar nicht um die neuen Funktionen der aktuellen Version gehen (einen Überblick dazu findet Ihr bei Interesse auf der Adobe-Website, sondern ich nutze den Anlass, um eine Frage näher zu beleuchten, die mir in der Vergangenheit immer mal wieder gestellt wurde: Soll ich mir Photoshop Lightroom oder Photoshop Elements kaufen?


Um es gleich ganz deutlich zu sagen:

Lightroom und Elements sind zwei völlig verschiedene Programme für völlig unterschiedliche Aufgaben!


Screenshot Lightroom 4

Lightroom dient in erster Linie zur Verwaltung sowie zum Optimieren der Fotos.

Wenn es darum geht, den Überblick über die wachsende Bildersammlung zu behalten und die Fotos optimiert werden sollen (also z.B. Kontrastanpassung, Ändern der Farbwiedergabe, Einstellen des Weißabgleichs oder die Korrektur von Objektivfehlern), dann ist Lightroom das ideale Programm. Seine Stärken spielt es vor allem im RAW-Workflow aus.


Screenshot PSE 10

Photoshop Elements ist ein Programm zur Bildbearbeitung (Der Screenshot zeigt noch PSE 10).

Der Schwerpunkt von Photoshop Elements liegt in der Bildbearbeitung. Es ermöglicht aufwändige Retuschen, Collagen, Fotomontagen und erlaubt z.B. das Zusammenfügen mehrerer Einzelaufnahmen zu einem Panorama.

Welches der beiden Programme besser geeignet ist, hängt also ganz entscheidend davon ab, welche Aufgaben mit den Digitalfotos erledigt werden sollen. Selbstverständlich sind die Übergänge zwischen den geschilderten Anwendungsbereichen fließend und so bietet Photoshop Elements natürlich einen RAW-Konverter und einen Katalog zum Sortieren der Fotos während Lightroom z.B. auch die Retusche von kleinen Bildfehlern oder das Entzerren von stürzenden Linien erlaubt.

Zum Glück kann man beide Programme vor dem Kauf ausgiebig ausprobieren, denn Adobe biete auf seiner Website sowohl Lightroom als auch Elements als kostenlose Testversionen zum Download an.

Gemeinsam unschlagbar

Digitalfotografen, die beide Programme kennen, werden schnell feststellen, dass sich Photoshop Elements und Lightroom sehr gut ergänzen – im Praxiseinsatz heißt es also nicht Lightroom oder Elements sonder Lightroom und Elements, denn man benötigt beide Programme, um die jeweiligen Stärken auszuschöpfen. So erfolgt z.B. das Verschlagworten, die Sortierung und die Optimierung (quasi die „Entwicklung“) der Fotos bequem und übersichtlich in Lightroom, wird eine weitergehende Bearbeitung erforderlich, so wird das Foto von Lightroom an Photoshop Elements übergeben.



Photoshop Elements 10 - Praxiskurs für Digitalfotografen
Ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen und viele Praxistipps für die Nachbearbeitung von Digitalfotos mit Photoshop Elements gibt es in meinem Buch Photoshop Elements 10 – Praxiskurs für Digitalfotografen.

Schon 4 Kommentare

Für mich sind beide Programme auch eher ein Team, als dass ich mich für eines entscheiden wollen würde (oder könnte). Sie ergänzen sich super und haben jedes für sich uneingeschränkt ihre Berechtigung.

derhenry

7/15/2013

Ich benutze Aperture, finde das zur Verwaltung und einfachen Korrektur auch ganz gut. Reparaturen und Entzerren oder Freistellen von Bildern sind aber nur sehr vereinfacht oder gar nicht möglich. Brauche ich nun eher Lightroom oder Elements als Ergänzung zu Aperture?

Alex

8/12/2013

Hallo Alex,

wenn Du bereits Aperture zur Verwaltung Deiner Bilder benutzt, wäre Lightroom natürlich „doppelt gemoppelt“ und als Ergänzung für die geschilderten Aufgaben ist Elements ideal.

Viel Spaß beim Fotografieren und Nachbearbeiten der Bilder,

Michael

Hallo Michael,

vielen Dank für die klare Erläuterung welches Programm wo seine Stärken hat. Ich werde mit Lightroom zulegen, da ich überwiegend meine Bilder verwalten möchte. Mit etwas Bildbearbeitung.

Vielen Dank.
Gruß
Matthias

Matthias

10/29/2013

Hinterlasse Deine Meinung