Blog | Jul 2, 2011 | Noch ohne Kommentare

Verjüngungskur für die Digicam

PC-Nutzer sind ständige Updates gewöhnt. Da auch Digicams kleine Hochleistungscomputer sind und nicht ohne Software auskommen, veröffentlichen die Hersteller immer wieder Firmware-Updates für ihre Kameras. Neue Funktionen sind eher selten, meisten geht es „nur“ darum Fehler zu beheben.

Man mag sich darüber ärgern, dass die Fotoindustrie uns Kunden als kostenlose „Betatester“ nutzt, um Unzulänglichkeiten erst im laufenden Betrieb zu entdecken und dann mittels Firmware-Update zu flicken, trotzdem ist jetzt vor dem Sommerurlaub die richtige Zeit, um die Digitalkamera auf den neusten Stand zu bringen.

Ein Firmware-Update lohnt sich in vielen Fällen

Im Gegensatz zu Windows-Updates erfordert die Aktualisierung der Kamera ein bisschen Handarbeit. Bei einigen Firmen (z.B. Nikon) kopiert man die Datei nach dem Herunterladen auf die Speicherkarte der Kamera und die Installation beginnt nach dem Einschalten. Bei anderen Marken wie z.B. Olympus muss die Kamera per Kabel an den USB-Port gestöpselt werden. Die Vorgehensweise ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich, daher unbedingt deren Hinweise beachten! Und ganz wichtig: Vorher unbedingt den Akku laden, damit die Stromzufuhr gesichert ist.

Und hier noch der direkte Weg zu den Firmware-Updates der wichtigsten Hersteller:

Nikon

http://support.nikonusa.com/app/answers/detail/a_id/13783

Canon SLRs

http://web.canon.jp/imaging/eosd-e.html

Canon Kompakte

http://web.canon.jp/imaging/firmware-dcp.html
Fujifilm

http://www.fujifilm.com/support/digital_cameras/software/

Panasonic

http://panasonic.jp/support/global/cs/dsc/download/fts/

Pentax

http://www.pentax.de/de/Foto_Service_Downloads.php

Sony

http://support.sony-europe.com

Tags:

Keine Kommentare möglich